Auslandskrankenversicherung fürs Vanlife

Information & Empfehlung
Ob zwei Wochen Campingurlaub am Gardasee oder alle Zelte abbrechen und Vollzeit in den selbst ausgebauten Van ziehen - wer mit dem Campervan ins Ausland fährt, sollte sich für den Krankheitsfall gut absichern, um bösen Überraschungen aus dem Weg zu gehen.

Seit 2017 lebe und reise ich im Campervan. Was anfangs als kurze Auszeit geplant war, wurde zu einem neuen Leben mit einem neuen Job. Ich habe auf meiner Reise verschiedene Auslandskrankenversicherungen und unterschiedliche Modelle ausprobiert und teile hier meine Erfahrung, damit du die beste Auslandskrankenversicherung für dein Vanlifeabenteuer findest.
Erfahrungen aus 5 Jahren on the road

Wofür braucht man eine Auslandskrankenversicherung?

1. Gesetzliche Krankenversicherung deckt nicht alles ab
Seit einigen Jahren gibt es die europäische Krankenversicherungskarte, die auf der Rückseite deiner deutschen Krankenkassenkarte abgedruckt ist. Diese übernimmt dringende Behandlungen, also vor allem Notfälle, auf Reisen im EU-Ausland. Allerdings nur bei am System Teilnehmenden Ärzten und Krankenhäusern. Das heißt du hast keine freie Arztwahl und weil du im Ausland versorgt werden kannst, werden die Kosten für einen Krankenrücktransport nicht übernommen.

2. Auslandskrankenversicherung ist günstiger
Ob Kurzurlaub oder Auswandern - eine Auslandskrankenversicherung lohnt sich in jedem Fall. Versicherungen, die für kurze Aufenthalte gedacht sind, sind wirklich günstig und ersparen einem im Krankheitsfall hohe Kosten. Langzeitkrankenversicherungen für digitale Nomaden oder Auswanderer sind deutlich günstiger, als die gesetzliche Versicherung in Deutschland.

3. Zurück zu Mutti
Klingt doof, aber wer einen Unfall hat oder schwer Krank wird, möchte in den meißten Fällen lieber in der Nähe seiner Liebsten sein und in sich in einem Land behandeln lassen, in dem man dem medizinischen Standart vertraut und die Sprache versteht. Reisekrankenversicherungen übernehmen die hohen Kosten für einen Krankenrücktransport, falls eine medizinische Notwendigkeit besteht.

Was soll deine Versicherung können?

Bevor du deine Auslandskrankenversicherung abschließt, musst du wissen, was du vor hast.
Die Bedüfnisse der Reisenden sind verschieden.

 
Urlaub im Camper
Wer "nur" einige Wochen(enden) im Jahr Campingurlaub macht, dem reicht eine Versicherung, die die Basics abdeckt.
Auszeit
Wer im Camper eine Auszeit von mehreren Monaten verbringen will, der möchte zwar im Notfall gut abgesichert sein, braucht sich aber um z.B. Routineuntersuchungen keine Gedanken machen
Digitaler Nomade
Wer mehrere Jahre im Van umherreisen will und sogar von unterwegs arbeitet, der möchte vermutlich einen umfassenderen Schutz. Vorsorgeuntersuchungen sollten Beispielsweise inklusive sein. Außerdem sollten längere Heimataufenthalte versichert sein, sodass man seine Vorsorgeuntersuchungen beim üblichen Arzt "zuhause" machen kann, wenn man sonst dauernd auf Achse ist.
Auswanderer
Wer seinen Wohnsitz ins Ausland verlagert, möchte in seinem neuen Heimatland keine Abstriche in der Gesundheitsversorugung machen. Eine gute Auslandskrankenversicherung erstattet die Kosten für Routineuntersuchungen aber für große Ereignisse wie eine Geburt. Einige Leute möchten nur Teilzeit-Auswanderer sein. Sie verbringen den Sommer in der Heimat und flüchten im Winter in den Süden. Lange versicherte Heimataufenthalte spielen hier eine wichtige Rolle.

Gesetzliche Krankenkasse in Deutschland

Abmelden
Viele Reisende beschließen sich für eine längere Reise aus der gesetzlichen Krankenkasse abzumelden. Dies erspart hohe Kosten, die stattdessen in die Reisekasse fließen können. Man ließt viele verschiedene Informationen zur Abmeldung aus der gesetzlichen Krankenkasse und hört noch mehr unterschiedliche Meinungen und Erfahrungsberichte dazu. Obwohl Langzeitreisen, Sabbaticals und digitale Nomaden lange keine Neuerscheinung mehr sind, gibt es noch keine einheitliche Vorgehensweise.

Empfehlung:
Setze dich mit deiner Krankenkasse in Verbindung und finde die für dich beste und günstigste Lösung.

Da jeder andere Bedürfnisse hat und dadurch jeder Fall individuell ist, solltest du dich mit deiner Kasse auseinandersetzen. Sich im Internet zu informieren ist richtig, jedoch solltest du den Anruf nicht scheuen, denn dieser führt dich oft am schnellsten ans gewünschte Ziel.
Wohnsitz abmelden
Am einfachsten sich aus der gesetzlichen Krankenversicherung zu befreien ist es, seinen Wohnsitz abzumelden. Das macht für die Personen sinn, die ihre Wohnung tatsächlich auflösen oder nicht vor haben wieder zurückzukommen. Der BDAE setzt zum Abschluss der Versicherungsverträge keinen Wohnsitz voraus.LINK

Welche Versicherung ist die Richtige für mich?

Im folgenden stelle ich dir die unterschiedlichen Versicherungsmodelle des BDAE vor. Hier bin ich aktuell per EXPAT PRIVATE krankenversichert, weil Preis-Leistung für mich stimmt und auch längere Heimataufenthalte versichert sind. Meine aktuellen Bedürnisse sind wie im Punkt "digitaler Nomade" beschrieben, ich habe aber ebenfalls eine Anwartschaft auf das Modell Expat Infinity, da ich langfristig in das etwas teurere Versicherungsmodell wechseln werde. Der BDAE hat sich spezialisiert darauf Leute sicher ins Ausland zu bringen. Das umfasst mehr als die reine Auslands-Krankenversicherung. Neben den KV-Produkten gibt es zum Beispiel auch eine Rechtsschutzversicherung oder eine Unternehmensberatung, die Firmen rechtlich berät, wenn sie Leute ins Ausland senden.
 
Kurzreise
  • Reisedauer: 1 - 30 Tage
  • Wohnung in DE bleibt bestehen
  • Kosten: 1,10 € und 5,50 € pro Tag* (abhängig von Alter und Aufenthaltsland)
 
Auszeit
  • Reisedauer: 1 -12 Monate
  • Wohnung in DE möglich aber nicht nötig
  • Abmeldung aus der gesetzlichen KV um Kosten zu sparen
  • Reise mit "Enddatum"
  • Routineuntersuchungen vor und nach der Reise erledigen
  • 90 Tage versichert in DE (max. 60 Tage am Stück)
  • Kosten: 97 € pro Monat*
 
Digitaler Nomade
  • Reisedauer: 1-5 Jahre
  • Wohnsitz & gesetzliche KV in DE aufgegeben
  • Geld verdienen unterwegs
  • Heimataufenthalte bis 2 Monate jährlich inkl.
  • Vorsorgeuntersuchungen inkl.
  • Familienmitglieder mitversichern
  • 120 Tage versichert in DE (max. 60 Tage am Stück)
  • Kosten: 153 € pro Monat*
 
Aussteiger
  • (Teil-)Auszug in den Van oder ins Ausland
  • Jährlich 183 Tage in Deutschland versichert (knapp 1/2 Jahr)
  • Arbeiten im Ausland
  • Vorsorgeuntersuchungen inkl.
  • Familienmitglieder mitversichern
  • Leben im Ausland mit deutschem Ansprechpartner
  • Kosten: individuell und abhängig von Alter, Aufenthaltsland, Selbstbehalt und Vertragsversion sowie von möglichen Risikozuschlägen bei Vorerkrankungen
* Preise Stand 25.01.2022 für mehr Informationen bitte auf den jeweils verlinkten Seiten des BDAE nachschauen.
Wie du dir sicher denken kannst, sind das Richtwerte und Empfehlungen. Deine Reise ist individuell und so kannst du auch ganz andere Bedürfnisse haben. Um die beste Auslandskrankenversicherung für dich zu finden, kannst du dich für eine Beratung direkt an den Service des BDAE wenden.

Willst du mehr erfahren von unseren Abenteuern im Van?

Folge uns via Instagram, Youtube und Facebook und melde dich hier kostenlos für die Vanilla Insights an.

Kennst du schon die Vanilla Insights? Als Insider bekommst du exklusive Einblicke ins Leben on the road und erfährst zuerst, wenn es neue Infos zum Vanlife gibt. Hier gibt es Tipps und Tricks zum Busausbau als auch Reiseberichte und exklisive Inhalte zum Dasein als digitaler Nomade.
Werde Vanilla Insider.

Viel Spaß beim Campen!

Anmelden

Passwort vergessen?

Ein Kundenkonto eröffnen?